3. Oktober Tag der Deutschen Einheit

Liebe Freundinnen und Freunde,

der 3. Oktober ist als Tag der Deutschen Einheit nicht nur für uns Deutsche, sondern für alle echten Europäer*innen ein Tag zum Feiern.

Dass wir schon durch unseren Namen eine besondere Beziehung zu diesem Ereignis haben, ist kein Zufall, sondern Teil unseres Selbstverständnisses, welches seine Wurzeln in den Bürgerrechtsbewegungen in Ost und West hat. Der Mut und die Entschlossenheit der Bürger*innen der damaligen DDR kann uns noch heute zeigen, was alles möglich ist, wenn man fest an eine Sache glaubt. Die Wiedervereinigung war kein Geschenk, sie wurde aktiv herbeigeführt von den Menschen, die den Mut hatten, trotz Repressalien einem vermeintlich übermächtigen Staatsapparat die Stirn zu bieten. Doch noch ist der Prozess der Wiedervereinigung nicht abgeschlossen, wir sind noch lange nicht am Ziel. Zu viele Menschen im Osten fühlen sich als Verlierer*innen der Einheit und vermissen die verdiente Wertschätzung ihrer Lebensleistung. Das darf zwar keine Entschuldigung dafür sein, den Brandstifter*innen und Hetzer*innen vom rechten Rand nachzulaufen, aber es erklärt vieles. Wir GRÜNEN müssen uns dieser Aufgabe stellen und sie so beherzt angehen, wie es schon immer unsere Stärke war. Denn wenn es eine Partei gibt, die sich aktiv für die Gestaltung der Zukunft einsetzt, dann sind wir das!

Die Bilanz nach über 30 Jahren Wiedervereinigung fällt daher gemischt aus. Aber wir müssen und wir werden die Stärke, die ein vereintes Deutschland nach 1989 erlangt hat, nutzen und sie als Vorbild nehmen für die Stärke, die ein vereintes Europa erlangen kann.

Viele Grüße

Euer OV-Vorstand