+++ sozialer Wohnungsbau +++ OV-Stammtisch mit MdB Chris Kühn, Sprecher für Wohnungspolitik am Freitag 17.Juli 2020 20:00 Uhr

Die Bundesregierung ist sich im Klaren, dass bundesweit jährlich 400.000 neue Wohnungen entstehen müssten. Aber es werden pro Jahr maximal 300.000 neue Wohnungen geschaffen. Und die Frage ist, welche Qualität haben diese Wohnungen und zu welchem Preis kann man sie mieten. Gerade hier, im Ballungsraum, ist die Wohnungsfrage eine entscheidende zentrale, soziale Frage. Die Nettokaltmiete für eine 65 Quadratmeterwohnung liegt derzeit bei 10,41 Euro pro Quadratmeter und damit 48 Prozent über dem deutschen Durchschnitt. Seit Anfang Juni soll zwar die Mietpreisbremse die Situation in Baden-Württemberg in den Ballungsräumen entzerren. In 89 Städten und Gemeinden, auch in Ludwigburg, dürfen die Mieten in neu abgeschlossenen Mietverträgen maximal zehn Prozent über der ortsüblichen Vergleichsmiete liegen. Doch gilt diese Regelungen leider nach dem  Bürgerlichen Gesetzbuch nicht für Neubauten und für umfassend modernisierte Wohnungen. Das heißt, das Instrument der Mietpreisbremse greift nicht ausreichend - gerade nicht in Ludwigsburg, wo in Neubaugebieten meist Premiumwohnungen für den großen Geldbeutel entstehen. Für Mieter*innen in Ludwigsburg bedeutet das, dass sie bis zu 40 Prozent ihres Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete ihrer Wohnung zahlen. Wer kann sich das leisten? Und was macht man, wenn man es sich nicht leisten kann?  Hier sehen wir GRÜNEN dringenden Bedarf nachzusteuern. Der soziale Wohnungsbau in Ludwigsburg sollte verstärkt werden. Wie seht Ihr das? Ihr seid herzlich eingeladen, mit dem Bundestagsabgeordneten Chris Kühn, Sprecher für Wohnunspolitik, und uns zu diskutieren: am Freitag, den 17. Juli um 20.00 Uhr in unserem digitalen Stammtisch. Schickt uns eine E-Mail an Ortsverband@gruene-ludwigsburg.de - wir schicken Euch die Einwahl-Daten am 16.07. zu.

Wir freuen uns auf Euch
Euer Vorstand
Anita, Silke, Torsten und Ulrich